AUS AKTUELLEM ANLASS...

... schreiben wir nicht (mehr) über Corona. So viel ist bereits darüber geschrieben worden - über Kurzarbeit, Erwerbsersatzentschädigung, Home Office und vieles mehr. Natürlich befassen auch wir uns als arbeits- und unternehmensrechtliche Anwaltskanzlei in diesen Zeiten intensiv mit diesem Thema und stehen Ihnen bei Fragen hierzu jederzeit mit unserem Fachwissen zur Verfügung. Die juristische Welt dreht sich aber auch in diesen Zeiten nicht nur um Corona. Und so möchten wir Ihnen an dieser Stelle weiterhin jeweils ein (anderes) ausgewähltes arbeitsrechtliches Thema von besonderer Aktualität näherbringen.

So ist am 1. Juli 2020 eine Revision des Gleichstellungsgesetzes in Kraft getreten, welches alle Arbeitgeber mit 100 oder mehr Mitarbeitenden dazu verpflichtet, bis 30. Juni 2021 eine Lohngleichheitsanalyse durchzuführen und diese bis 30. Juni 2022 durch ein Revisionsunternehmen überprüfen zu lassen. In der Folge müssen die Mitarbeitenden - und bei börsenkotierten Unternehmen auch die Aktionäre - über das Ergebnis der Analyse informiert werden.

Björn Bernhard, welcher bei der durch EXPERTsuisse durchgeführten, vom Eidgenössischen Gleichstellungsbüro anerkannten Revisorenausbildung als Referent zu den arbeitsrechtlichen Grundlagen mitwirkt, beantwortet Ihnen gerne nähere Fragen hierzu, in Zusammenarbeit mit einem auf die Durchführung von Lohngleichheitsanalysen spezialisierten Unternehmen.